Schischa – Darauf sollte man achten!

Die Schischa ist eine Wasserpfeife, ursprünglich arabischen Ursprungs, mit der man Tabak und auch Dampfsteine rauchen kann. Ähnlich wie eine Bong funktioniert die Wasserpfeife, denn erst wird der Rauch in das mit Wasser gefüllte Gefäß gezogen, so kühlt der Rauch ab und verschiedene Bestandteile werden herausgefiltert.

Aber: Wer die Schischa für sich nutzt, geht ebenso ein gesundheitliches Risiko wie Tabakraucher ein.

Was ist eine Schischa?

frau raucht schischaDie Wasserpfeife hat sich in Deutschland schon recht gut durchgesetzt, in der arabischen Kultur wird sie schon dafür genutzt, die Gäste zu empfangen.

Bietet man die Schischa nicht an, gilt man als unfreundlich.

Dazu werden dann auch noch Tee und Gebäck oder andere kleine Speisen gereicht. In Deutschland wird Sie einfach nur dann geraucht, wenn man gemütlich beisammen ist, oft unter Jugendlichen. Das Gerät besteht aus mehreren Teilen. Da wären einmal das Glas, auch Bowl genannt, die Rauchsäule, der Schlauch, der Ascheteller und der Kopf. Ohne diese Dinge geht gar nichts. Ob man nun die Schischa kauft oder wie so manche Teenager, selbst bauen möchte.

Der genaue Aufbau der Shischa

Als erstes wird das Glas mit Wasser befüllt. Man muss daran denken, dass die Rauchsäule auf jeden Fall 2-3 cm ins Wasser gehört. Man sollte nur kaltes Wasser nutzen, damit sich der Rauch besser abkühlen kann. Manche Nutzer verwenden sogar Eiswürfel für genau diesen Zweck. Extrem wichtig ist darauf zu achten, dass das Glas luftdicht abschließen kann, was die Rauchsäule anbelangt.

Man sollte eine Dichtung nutzen, die zwischen Glas und Rauchsäule gesteckt wird. Ist dies alles geschehen, kommt auch schon der Ascheteller zum Tragen, man setzt ihn einfach auf die Rauchsäule auf. So manche Schischa bietet hier sogar noch einen kleineren Unterteller, damit der Ascheteller selbst einen besseren Halt hat und noch besser gehandhabt werden kann. Ist der Ascheteller angebracht, kommt der Kopf, diesen befüllt man zu 2/3 mit Tabak, sollte ihn aber sehr locker befüllen.

Jetzt kommt über den Kopf ein wenig Alufolie, die aber nicht über den Rand gehen sollte. Die Alufolie wird mit einer Nadel bestochen, so dass viele kleine Löcher entstehen. Den Kopf setzt man dann ebenfalls mit Dichtring auf die Rauchsäule und achtet genau darauf, ob der Kopf noch irgendwie wackelt. Damit die Shischa gut funktioniert, muss der Kopf perfekt sitzen.

Nun kann man sich dem Schlauch zuwenden, dieser wird mit Dichtung fest mit der Rauchsäule verbunden, dafür nutzt man natürlich den Schlauchanschluss. Wenn das Rauchgefäß fertig gestellt ist, kann man es sich gemütlich machen und die Kohle entzünden. Hier muss man genau schauen, denn selbstentzündende Kohle kann man mit einer Zange festhalten, entzünden und den Tabak erhitzen. Ist die Kohle nicht selbst entzündbar, muss man in der Regel einen Gasbrenner nutzen, legt die Kohle mit einem Sieb darauf und erhitzt sie so. Wenn die Kohle glüht, kann man sie nutzen.

Da der ganze Vorgang bis zu 10 Minuten dauern kann, sollte man sich erst der Kohle zuwenden und dann die Schischa für den Gebrauch fertig machen. Ist die Wasserpfeife aufgebaut, ist meist dann auch die Kohle schon einsatzbereit. Die Kohle wird immer mittig auf die Folie oder auf das Sieb gelegt und man sollte dann auf jeden Fall schon einmal die Shischa anrauchen, denn nur so kann der Tabak richtig erhitzt werden. Bitte merken, immer nur mit glühender Kohle anrauchen!

Meist wird in sehr entspannter Atmosphäre Schischa geraucht.

In der Regel hat eine Schischa auch einen Windschutz, den man ruhig verwenden sollte. Er erfüllt einen Sinn und zwar den, dass kein Funkenflug eintreten kann und das die Wärme nicht zu schnell abtritt. Auch gibt es bei den meisten Geräten ein Luftventil.

Dieses dient dazu, die Luft im Glas austauschen zu können. Man muss dafür gar nicht viel tun: Einfach einmal kurz in den Schlauch der Shischa blasen, schon entweicht die Luft aus dem Ventil.

Zubehör in Hülle und Fülle

  • Eine Wasserpfeife ist nicht immer unbedingt kostengünstig, daher ist es gut, dass man Zubehör auch separat kaufen kann. Sofern das Glas nicht selbst kaputt ist, kann man jedes Teil günstig nachkaufen oder sogar sein Rauchgefäß noch hervorheben. Ob man einen Glaskopf möchte, ob man einen Windschutz aus Edelmetall kaufen möchte, ob es eher ein Kopf aus Keramik sein sollte oder anderes.
  • Um eine wirklich gute und große Auswahl nutzen zu können, sollte man auf jeden Fall im Onlineshop einkaufen gehen. In Läden der Stadt gibt es selten eine so große Auswahl für alle Produkte, weil es kaum ein Geschäft gibt, was sich nur auf Schischas spezialisiert hat. Im Internet ist dies ganz anders. Hinzu kommt auch der Fakt, dass man im Onlineshop natürlich rund um die Uhr einkaufen kann, ohne von anderen Kunden oder Verkäufern dabei gestört zu werden.
  • Man kann sich ganz in Ruhe umschauen, ohne den Druck durch die Öffnungszeiten. Und man muss noch nicht einmal das Haus verlassen, wenn man dies nicht unbedingt möchte. Im Grunde kann man fast alles von der Wasserpfeife neu kaufen, sogar das Glas, was recht gut ist, denn in der Anschaffung selbst, kostet das gesamte Produkt meist zwischen 150 und 200 Euro, wenn man Wert auf gute Qualität legt.
  • Günstigere Varianten gibt es schon zwischen 50 und 150 Euro, aber hier muss man gut schauen, was man alles dazu bekommt und ob das Produkt dann auch wirklich von bester Qualität ist. Kauft man Zubehör nach, sollte man aber auch hier einen Blick auf die Preise haben, die natürlich je nach Anbieter stark variieren können.

Was ist eine gute Schischa?

Wer sich zum ersten Mal eine Schischa kaufen möchte, wird auch diese Frage stellen. Die Antwort hängt wohl von vielen Punkten ab. So ist natürlich das Material nicht unwichtig, besteht die Wasserpfeife nur aus Glas? Glas ist natürlich nicht ganz so haltbar, wie Messing, Edelstahl, Blech oder Alu. Auch von den jetzt aufgeführten Materialien sind nicht alle gleich gut. Edelstahl bietet in der Regel eine gute Langlebigkeit, gefolgt von Messing, Blech und Alu.

Aber nicht nur das Material ist ausschlaggebend, sondern auch die Verarbeitung. Hier ist es oft nicht verkehrt, wenn man sich für ein Markenprodukt entscheidet oder sich von Freunden, die schon Wasserpfeife rauchen, ein Produkt empfehlen zu lassen. Auch Kundenrezensionen können bei den verschiedensten Produkten aufzeigen, wie gut die Verarbeitung wirklich ist. Auch ist nicht unwichtig zu schauen, ob man alle einzelnen Teile der Shischa abnehmen kann.

Denn man kann kaputte Teile nur ersetzen, wenn Sie austauchbar sind. Bekommt man sie erst gar nicht ab, sollte man lieber zu einem anderen Produkt greifen. Wo man die Schischa kauft, ist gar nicht so unwichtig. In einem Geschäft kann man sich beraten lassen, was aber nur Sinn macht, wenn sich der Verkäufer auch wirklich mit dem Produkt auskennt. Ist dem nicht so, hat man es im Internet auf jeden Fall einfacher. Denn im Onlineshop bekommt man in der Regel jedes Produkt perfekt beschrieben, was sogar oft noch mit Bildern untermauert wird.

So ist es leicht, sich ein Bild von einem Produkt machen zu können. Außerdem helfen auch die Kundenmeinungen, denn wer könnte schon ehrlicher sein, als ein Kunde? Keine Werbung wird alle Vor- und Nachteile der Wasserpfeife aufzählen. Kunden können dies. Somit kannst Du als Käufer selbst zu einer eigenen Meinung gelangen, welche Schischa sich wirklich lohnt. Man muss natürlich auch sagen, dass das Aussehen ebenfalls eine große Rolle spielt. Man möchte nicht nur rauchen, sondern seine Schischa auch gerne anschauen.

Aber da die Auswahl wirklich nicht sonderlich klein ist, wird man schnell ein Produkt gefunden haben, was man sich nur zu gerne bestellt und bequem ins Haus liefern lässt.

Empfehlung der Redaktion  
AMY 440 Stillness II KlickBlue Neon ELOX 630CE Pyramid Silver 4SDschinni Shisha Vendetta
Produktvorschau
Höhe

42 cm

  
Gewindeart

Klickgewinde

  
Schlauchoptionen

2 Stück

inkl. einem Schlauch

  
Schlauch   
Tabakkopf   
Preis UVP49,90 € 72,90
inkl. MwSt.
Preis nicht verfügbar Preis nicht verfügbar
Vorteile einfaches Klickgewinde
inkl. Alumundstück
edles Design
  
Nachteile etwas kleiner
  
Jetzt Preis prüfen bei Amazon Jetzt sparen bei Amazon Jetzt ansehen bei Amazon Jetzt ansehen bei Amazon

Schischa Kohle

  • Die Kohle wird gebraucht, um den Tabak oder aber auch die Steine zu erhitzen. Man braucht die Kohle, damit der Tabak verdampfen kann oder aber das Aroma in den Dampfsteinen. Man unterscheidet bei der Nutzung zwischen drei Arten von Kohle.
  • So nimmt man entweder selbstzündende Kohle, Naturkohle oder auch elektrische Kohle.

Die Aufgabe der Kohle bleibt immer gleich, aber damit diese auch funktioniert, sollte man nur Kohle kaufen, die auch wirklich für die Shischa entwickelt wurde.

Shischa Tabak aus dem Ausland?

Gerade in der Urlaubszeit fragen sich Raucher, ob man wohl Tabak aus dem Ausland mitbringen darf und wie die erlaubte Menge aussieht.

Immerhin sind die Preise meist im Ausland viel günstiger und davon möchte der Urlauber dann auch profitieren.

Vor allem in der Türkei oder auch in Ägypten, zahlt man weniger als in Deutschland für den Tabak. Um alles korrekt zu machen, muss man wissen, dass man innerhalb der EU bis zu 1000 Gramm ohne Steuer eingeführt werden dürfen. Von außerhalb jedoch sind nur 250 Gramm zollfrei erlaubt.

Auch aus dem nichteuropäischen Ausland kann man bis zu 1000 Gramm einführen, muss aber dann eine bestimmte Pauschale beim Zoll bezahlen. Hierfür ist es dann auch wichtig, den Einkaufspreis belegen zu können.

Wie lange ist der Tabak eigentlich haltbar?

Wenn man eine Schischa mit Tabak hat, möchte man auch wissen, wie lange dieser haltbar ist. In der Regel ist er immer 2 Jahre haltbar, ab dem Produktionstag. Man muss also nicht erschrecken, wenn man kein Haltbarkeitsdatum findet, denn auf dem Tabak muss nur das Produktionsdatum stehen.

Dazu rechnet man dann zwei Jahre und muss aber auch den Tabak richtig lagern. Man hält ihn immer mehr in dunklen Bereichen und sollte ihn auch verschlossen lagern. So bleiben Feuchtigkeit und Aroma enthalten und man kann seinen Tabak wirklich so lange nutzen, ohne dass er in der Qualität einbüßen muss.

Die richtige Pflege der Wasserpfeife

Neben dem Wissen, was die Schischa alles mit sich bringt, muss man auch wissen, dass sie ab und an gepflegt werden sollte. Wie man genau das Produkt pflegt, hängt natürlich ganz von ihrem Aufbau ab. Es gibt durchaus Gläser, Schläuche, Köpfe und Co. die in die Spülmaschine gegeben werden dürfen.

Es gibt aber auch Zubehör, welches man nur von Hand reinigen darf. Hier bleibt Dir als Käufer nichts anderes übrig, genau zu lesen, was für Deine Shischa angeraten wird. Wer seine Rauchutensilien gut pflegt, wird sich natürlich auch lange dran erfreuen können und braucht so schnell keinen Ersatz. Die Pflege fällt natürlich wesentlich günstiger aus, als wenn man laufend neues Zubehör kaufen muss. Am besten schaut man einmal die Woche, was gereinigt werden muss oder spült die Wasserpfeife auf jeden Fall nach jedem Gebrauch aus.

So ist sie sauber und man benutzt sie auch gerne. Vor allem kann man mit einer saubern Schischa zu jeder Zeit seine Gäste auch einladen und mit ihnen zusammen gemütlich rauchen!

Mehr Informationen zum Thema Schischa findet ihr auch auf Wikipedia.de


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.